The Big Easy

13.10.2011

Take this job and shove it

Phil und Cassy bringen Coco in Ethans Klinik und erfahren, dass es weitere vier Ritualmorde in der Stadt gegeben hat. Elisabeth, Noir, Terrence D. Marshall und ein Mann ohne Gesicht werden wieder aufgespießt gefunden. Sie sind sehr durstig und haben keine Ahnung, wie man Coco aufwecken soll, da sie kaum einen Vampir kennen, der dazu alt genug ist und dem sie gleichzeitig vertrauen. Also kümmern sie sich erstmal um das Naheliegende und gehen jagen. Dabei stellen sie fest, dass Menschen Phil meiden, wo sie nur können und schieben es auf die Ritualmorde. Cassy hingegen fühlt sich sehr friedlich oder als ob “bei ihr total die Luft raus wäre”. Zuhause finden sie eine Einladungskarte auf der steht:
“Meine letzte Amtshandlung
morgen Abend in der Corpus Christi Kirche
0:00 Uhr
Prinz Augusto Vidal”
Außerdem finden sie Jamal, der sich blind durchs Wohnzimmer tastet. Aus irgendeinem Grund kann er nicht mehr sehen. Sie erhalten einen Anruf von Sundown, der sagt, es sei ein Botschafter von Pearl Chastain bei ihm, der eine Nachricht für Coco hat. Er könne aber Coco nicht erreichen und daher würden sie ihm einen Gefallen tun, wenn sie dafür sorgen, dass der Botschafter wieder abzieht. Also fahren sie ins Sundown und empfangen die Botschaft in Briefform von dem Gesandten:
“Hiermit erkläre ich, dass ich keinen Anspruch auf den Fürstentitel von New Orleans stelle, außerdem ich und meine Gefolgsleute Coco Duquette als neue Fürstin anerkennen und unterstützen werden,
wenn diese sich ihrerseits dazu bereit erklärt, die bestehende politische Ordnung, im Sinne der Ämter, Pflichten usw. nicht zu verändern. Zusätzlich erachten wir es als sinnvoll, ein Mitglied des Invictus in einen neuen Primogenenrat aufzunehmen, über dessen Person wir gerne Vorschläge entgegennehmen.

Ihre Exzellenz die Lady Pearl Chastain, Alder Marquise von New Orleans"

Am nächsten Abend folgen sie der Einladung zu Vidals “letzter Amtshandlung”. Etwa 40 Vampire sind anwesend, alle Mekhet unter ihnen blind, die Nosferatu verzichten auf ghoulische Fahrer. Statt des Prinzen oder einem seiner engsten Vertrauten tritt ein einfacher Mann in den Altarraum und verkündet:
“Mit großer Enttäuschung legt Augusto Vidal hiermit seine Regentschaft nieder und verdammt euch alle! Das ist alles…” Daraufhin wird er brutal von Jack zusammengeschlagen.
Anschließend gab es ein Gespräch mit Blanch, ob er bereit wäre, Coco zu wecken. Er erwiderte, sie sollten sich das gut überlegen, würde es aber machen. Er sprach sich auch dafür aus, einen friedlichen Weg mit dem Invictus zu finden. Phil und Cassy wollten es sich nochmal überlegen.
Letztlich holten sie stattdessen Sundown, um sie zu wecken und stellten dabei fest, dass er Angst vor Menschen bekommen hat, was wahrscheinlich auf alle Nosferatu der Stadt zutrifft.
Der blinden erweckten Coco wurde die Lage der Stadt kurz präsentiert, die sich daraufhin ins Perdidohaus fahren ließ, um “zu regieren”…

Comments

Hallo Jungs, hi Cassy.

könnt ihr nochmal kurz erläutern was genau dagegen sprechen würde, das Angebot des Invictus anzunehmen. Auch wenn formal alles so bleibt, kann die Prinzessin doch dennoch auf Entscheidungen des Primogenenrates hören. Ich denke eher, dass der Invictus erstmal auf Machtsicherung bedacht ist da die Carthianer das Heft in die Hand genommen haben. Und im Zweifel dann sicher lieber selbst mitspielen als von Savoy oder Cimitiere “ausgestochen zu werden” was die neue Ordnung angeht.

Ansonsten: Wie sieht es denn mit der Unterstützung von den Resten der Lancea (z.B. Hurst, Jimmy Heather, Frank Anderson) und Savoy und seinen Leuten aus? Wissen wir, was die meinen?

13.10.2011
Dementius

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.